Anatomie der Seele

Ein wenig Anatomie der Seelemüde der müßigen Diskussionen mit Materialismusgläubigen, will ich mich wieder mehr auf das wahre Thema des Blogs besinnen.

Themen, die ein spirituelles Weltbild als Grundlage ansehen und sich an den Details interessieren, ohne dass dessen Gültigkeit immer wieder neu bewiesen werden muss. Als selbst sehr an Gliederungen, Komplettwerken wissenschaftlicher Natur Interessierter, fasziniert mich das Werk „Anatomie der Seele“ von Alexander Gosztonyi immer wieder. Es gibt einen Gesamtüberblick über die Seele auf Basis des spirituellen Christentums und vor dem Hintergrund der Reinkarnation. Es bietet Anregung für alle, die sich für den Sinn des Lebens und das Verhältnis des Menschen zu Gott interessieren.

Alexander Gosztonyi, Dr. Phil, Jahrgang 1925, ist Reinkarnationstherapeut in Zürich und veröffentlichte zahlreiche Publikationen über verschiedene naturwissenschaftliche Themen und aus dem Bereich der Philosophie, Psychologie, Theologie und Religionsgeschichte.

Aus der Einleitung:

Ein Pathologe soll gesagt haben, er habe unzählige Menschen seziert, doch sei der dabei nie auf eine Seele gestoßen. – Hätte er einen Menschen und nicht bloß einen Leichnam zu sezieren versucht, hätte er die Existenz der Seele im Menschen feststellen können, denn die Seele hätte reagiert. Der Körper ist unlebendig. Wir bezeichnen ihn als Leib, wenn er lebendig ist. Die Seele ist es, die ihn lebendig macht.

Wie die Anatomie den Körper des Menschen beschreibt, wird in diesem Buch alles zusammengefasst, was die Seele ausmacht. Genauso wie ein Mensch nicht an einem Tag reift, reift die Seele nicht allein in einem Erdenleben. Dieses ist nur ein winziger Ausschnitt im Wachstum der Seele. Das Äon wird als der Zeitraum bezeichnet, innerhalb dessen eine Seele reift und umfasst einige Hunderttausende von Inkarnationen.

Ziel der Entwicklung ist das Werden zu einem wahrhaftigen Menschen. Wahrhaftig menschlich ist der Mensch erst, wenn er einerseits alles, was er vom Tier geerbt hat, auf eine ihn würdige humane Weise leben kann. Er soll jedoch nicht nur das Tier- und Triebhafte, sondern alles, was ihn rücksichtlos und selbstsüchtig macht, überwinden. Es bedeutet die Fähigkeit, die Kosmische Ordnung und mit ihr das Göttliche im irdischen Leben für alle spürbar werden zu lassen.

Die Seele kann die Materie – den Körper – beseelen und das Leben leben und erleben, weil sie ein Funke aus Gott: ein Teilchen von Gottes Seele ist. Daher existiert alles durch die Seele, und daher kann alles nur durch die Seele erfahren werden.

Jede Seele ist ein „Gedanke“ Gottes. Der Sinn der Entwicklung besteht für jede Seele darin, dass sie einen bestimmten „Gedanken“ Gottes in der irdischen Welt verwirklicht..

Die Gesamtheit der Anlagen bildet den Kern der Seele. Dieser ist zeitlos. Die Aktualisierung der Anlagen hingegen geschieht in einer zeitlichen Abfolge. So ist die Seele zeitlos, im Kern, und zeitlich zugleich. Die Seele weist dementsprechend eine Doppelnatur auf: sie hat eine statische und eine dynamische Struktur. Die statische Struktur ist die bleibende: der Grundplan, der zeitlos ist. In diesem sind alle Gaben potentiell enthalten, in ihm ist alles vorgezeichnet, was entwickelt werden muss. Ihre dynamische Struktur hingegen gelangt erst in jenem großen Prozess zur Entfaltung, in welchem ihre Anlagen aktualisiert und entfaltet werden. In diesem Prozess vollzieht sich die Entwicklung der Seele und dieser Prozess ist an die Zeit gebunden.

Das Buch gliedert sich im weiteren in die Teile: Der Werdegang der Seele, Die Struktur der Seele, Die Entfaltung der Seele und die Vollendung der Seele. In über 700 Seiten, die sich überaus spannend lesen und zum Springen nach vor und zurück, je nach belieben, einladen. Gosztonyi geht dabei wirklich auf jedes Detail, das seine langjährige Arbeit preisgeben musste, ein.

Im Ergebnis steht ein Komplettwerk, das sich mit den Erkenntnissen eines Michael Newton, wie er es in „Die Reisen der Seele“ und „Die Abenteuer der Seelen“ beschreibt, weitgehend deckt. Von Alexander Gosztonyi ist auch das über 1200 Seiten starke Lehrbuch „Grundlagen und Praxis der Rückführungstherapie – Das Schicksal des Menschen aus Sicht der Reinkarnationslehre“ erschienen, das umfassender nicht mehr sein kann und neben der Technik der Rückführungstherapie auch sehr im Detail auf alle seelischen Problem und deren Bedeutung eingeht.

Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. WhiteHaven
    Mrz 02, 2013 @ 20:03:57

    Nun..
    „Jede Seele ist ein “Gedanke” Gottes. Der Sinn der Entwicklung besteht für jede Seele darin, dass sie einen bestimmten “Gedanken” Gottes in der irdischen Welt verwirklicht..“
    Ich weiß nicht so recht… da kommt mir leider Adolf Hitler in den Sinn… war Adolf Hitler nach dieser Aussage dann auch ein Gedanke Gottes und wenn ja… ??? Ja … ein Gott der Babys, alte Opas und Omas mit einer Sinflut ersäufen lassen kann… kann auch einen Adolf Hitler denken… ich persönlich kann auf so einen Gott verzichten… Vielleicht sollte man auch erstmal den Begriff „Gott“ definieren 🙂

    Antwort

  2. Violet Teki
    Mrz 03, 2013 @ 16:40:18

    Gott ist die Summe allen Bewusstseins. Gott will sich selbst erfahren. Es gibt keinen persönlichen Gott, der sich einmischt. Nichteinmischung und Bedingungslose Liebe sehe ich als Grundpfeiler der spirituellen Welt.

    Wir Menschen haben immer so die Tendenz des Denkens in Gut und Böse und wollen das Gute. Wenn aber beide Erfahrungen gleich wichtig sind, jede Erfahrung wichtig ist, die des Opfers, die des Täters und nur durch unsere Wertung Gut und Böse entsteht, dann wird das für viele „Liberalen“ meist schwer denkbar.

    Nichteinmischung heißt aber nur, dass man sich nicht ungefragt einmischt oder einmischen soll. Wer Hilfe sucht, dem soll man helfen, wer aber keine möchte, den lasse man seinen Weg gehen. In unserer versucht humanistischen Welt wird mittlerweile oft schon Hilfe stark „aufgedrängt“ und „erzwungen“.

    Interessanter Blog dazu ist

    http://liberalerfaschismus.wordpress.com/

    Antwort

  3. alphachamber
    Mrz 04, 2013 @ 21:55:17

    Exzellente Argumentation!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bitte E-Mail-Adresse bekanntgeben um Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen via E-Mail zu erhalten

Schließe dich 51 Followern an

%d Bloggern gefällt das: