Gedanken zur Evolutionstheorie (II) – „Evolution gegen Intelligent Design“

Die großen Lücken, die sich in der Darwin‘ schen Evolutionstheorie auftun, und diese Theorie mittlerweile so nicht mehr haltbar ist, da Belege für die großen Säulen der Theorie fehlen, verlangen nach neuen Ideen, um diese Lücken zu füllen.

Neben den meist fundamentalisch-religiös ausgerichteten Kreationisten, die an eine tatsächliche Schöpfung innerhalb weniger Tage vor etwa 6000 Jahren glauben – und damit wohl alle naturwissenschaftlichen Fakten ignorieren, erscheint mir die Idee eines „Intelligent Design“ sinnvoller, den Weg der Entstehung des Lebens zu erklären.

In dem folgenden Film kommen Kritiker zu Wort und versuchen, neue Theorien zu finden, die besser erklären wollen, wie Leben entstanden sein könnte.

Persönlich finde ich die Idee sehr beachtenswert: sie steht genau zwischen dem Zufall der Atheisten in der Naturwissenschaft und der Schöpfung der Menschen durch Gott persönlich in wenigen Tagen, als Idee der Mitte, die einen intelligenten Schöpfer allgemeiner Art zulässt, ohne faktischen Gesetzen der Physik und Chemie entgegenzustehen.

Ältere Artikel dazu:

Gedanken zur Evolutionstheorie (I)

Advertisements

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Benjamin Brink
    Okt 05, 2012 @ 20:55:02

    Schade, dass Video ist weg. Aber im Grunde stimme ich dir zu, mit irgenwelchen Zeitangaben sollte man bei einem Gott, der von sich sagt, 1000 Jahre sind für mich wie ein Tag, extrem vorsichtig sein.

    Antwort

  2. fliesswechsel
    Jan 26, 2013 @ 10:12:54

    Wenn zwei Zeugen ein Fahrzeug beschreiben sollen. Und der eine Zeuge behauptet es es war gelb. Der andere behauptet es war blau. War es dann in Wirklichkeit grün? Weil das „dazwischen“ war?

    Die Evolutionstheorie ist allgemein anerkannt. Jede wissenschaftliche Theorie enthält Schwachpunkte die durch weitere Forschung gestärkt oder widerlegt und ersetzt werden. Auch die Evolutionstheorie ist davon nicht ausgenommen.

    Und wenn es genügend Beweise und Studien dagegen gäbe, würden die Autoren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Nobelpreis erhalten.
    Haben aber ID-„Wissenschaftler“ meines Wissens bisher nicht, oder?

    Gibt es überhaupt eine einzige ernst zu nehmende Studie die Peer Reviewed und publiziert wurde?

    Antwort

    • Violet Teki
      Jan 26, 2013 @ 10:26:28

      Der Zusammenhang zwischen zwei Zeugenaussagen bei einem Autounfall und der Evolutionstheorie ist mir nicht ganz klar.

      Die Evolutionstheorie wird auch weder von mir noch von Kritikern im Bereich der Mikroselektion bestritten. Wie aber unter anderem hier ausgeführt:

      https://neuespiritualitaet.wordpress.com/2012/07/11/gedanken-zur-evolutionstheorie/

      gibt es mehrere grundlegende Dinge, die eher widerlegt als bewiesen sind.

      Darwin entwickelte eine Theorie eines natürlichen, durch graduelle Variationen und natürliche Selektion bestimmten Evolutionsprozesses. Sie erklärt die langsame Aufspaltung der Organismen in viele verschiedene Arten als Folge von Anpassung an den Lebensraum.

      Sie erklärt aber zum Beispiel nicht den eigentlichen Kern der Evolution, nämlich die Entwicklung des ersten Gens aus der Ursuppe.

      Und sie erklärt nicht den Sprung vom Affen zum Menschen:

      https://neuespiritualitaet.wordpress.com/2013/01/25/warum-darwins-evolutionstherie-in-den-kernpunkten-falsch-sein-muss/

      Nur sind diese beiden Punkte die wesentlichen, leider scheint aber der Darwinismus in manchen Knöpfen so fest verankert zu sein, dass man andere Theorien nicht mal als vorläufig gleichberechtigt darstellen zu wollen. Hier herrscht Trägheit im System. Das war wie beim Übergang zum heliozentrischen Weltbild. Es wurde bestritten, auch als es längst bewiesen war. Das sind Paradigmenwechsel und die brauchen lange, die Herrschenden haben Angst vor Veränderung und das Volk hat andere Sorgen.

      Was sind „ID-„Wissenschafter“?

      Antwort

      • fliesswechsel
        Jan 26, 2013 @ 10:39:06

        ID = Inteligent Design

        Aber ich würde Sie auch nicht als Wissenschaftler bezeichnen.

        Du hast argumentiert, dass die von dir beschriebenen Überlegungen „zwischen“ den zwei Extremen liegen. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es zwar wie ein guter Kompromiss aussehen kann aber dennoch Falsch sein kann.

        Davon ab will die Evolutionstheorie überhaupt nicht erklären wie die ersten Gene entstanden sind. Deshalb ist es auch kein Mangel oder Fehler der Theorie.
        Newton hat auch nicht erklärt wie der Apfel auf den Baum gekommen ist, er hat nur erklärt wie die Schwerkraft wirkt und der Apfel nach unten fällt. Ist die Theorie der Schwerkraft jetzt falsch, weil Newton ausläßt wie der Apfel an den Baum gekommen ist?

        Antwort

  3. fliesswechsel
    Jan 26, 2013 @ 19:02:14

    Zum Thema „Warum der Mensch sein Fell verloren hat“ konnte ich nach kurzer Recherche auf diesen Artikel stoßen: http://www.spektrum.de/alias/anthropologie/warum-menschen-nackt-sind/1044186

    Meiner Ansicht nach eine vertrauenswürdige Quelle.

    Die Erkenntnise lassen deinen „Hauptkritikpunkt“ etwas leichtgewichtiger aussehen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bitte E-Mail-Adresse bekanntgeben um Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen via E-Mail zu erhalten

Schließe dich 50 Followern an

%d Bloggern gefällt das: