„Wir können davon ausgehen, dass die Welt tatsächlich so verrückt ist, wie Einstein hoffte, dass sie es nicht ist“

sagte der Wiener Physiker Anton Zeilinger schon vor Jahren voraus und hat nun wieder mal den Beweis angetreten.

Zukunft beeinflusst die Vergangenheit

In einem Experiment wurde diese Tatsache nun nachgewiesen. Hier der ORF-Artikel.

Die Konsequenzen sind verblüffend und stellen einmal mehr das Bild der klassischen Physik auf den Kopf:

Wie Zeilinger gegenüber der APA betonte, ist das Experiment „nicht nur eine philosophische Spielerei“, sondern hat auch praktische Bedeutung. Eine solche Anordnung und Prozedur mit den vier Photonen würde sich auch für sogenannte „Quanten-Repeater“ eignen, die man in Zukunft dazu nützen könnte, Quantencomputer zu verbinden. So könnte man damit Output und Input von Quantencomputern verknüpfen.

Die Konsequenz daraus klingt unglaublich und zeigt einmal mehr, wie seltsam die Quantenwelt sein kann: „Das bedeutet letztlich, dass ein Quantencomputer in der Vergangenheit mit einem Problem zu rechnen beginnen kann, das von einem Input stammt, der erst in der Zukunft existiert.“

Die Aufgabe der Geisteswissenschaften wird es nun sein, diese Tatsache in die bestehenden Modelle einzuordnen.

Persönlich sehe ich daraus tendenziell ein Indiz für Modelle des Universums, in dem es eigentlich ursprünglich keine Zeit gibt, wie es im uralten Wissen der Spirituellen aus aller Welt verankert war. Letztendlich passiert alles gleichzeitig und verändert die holographisch erlebten Welten gegenseitig. Dies ist eine Idee, die uns oft schwer fiel und nach wie vor schwer fällt, zu verstehen. Wie können Erfahrungen aus „zukünftigen“ Leben, „vergangene“ Leben beeinflussen; umgekehrt scheint es uns ja leichter nachvollziehbar.

 

Advertisements

17 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Catio
    Jul 06, 2012 @ 18:36:34

    Ein schönes Beispiel, wie selektive Wahrnehmung funktioniert, um das herauszuholen, was in´s eigene Weltbild passt.

    Es geht bei Zeilinger um quantenphysikalische Zeitpfeile, und das ist mit der klassischen Physik nicht vergleichbar (deshalb wird da auch nichts auf den Kopf gestellt). Wer sich dazu genauer einlesen möchte, kann dies bei dem Astronom Florian Freistetter tun:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/beeinflusst-die-vergangenheit-die-zukunft-zeit-und-quantenmechanik.php
    Der hat nämlich über dieses Phänomen bereits 2010 etwas geschrieben – und zwar in Bezug auf ein Buch von Brian Greene (Der Stoff,aus dem der Kosmos ist).
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/05/der-stoff-aus-dem-der-kosmos-ist.php
    Greene hat über dieses quantenphysikalische Phänomen ebenso nachgedacht wie auch vorher schon der Nobelpreisträger Richard Feynman.
    Zeilingers Experiment war im Priinzip keine Neuigkeit – und hat ja auch niemanden in Aufregung versetzt. Es ist eben nicht möglich, die aus der klassischen Physik gewohnte Logik auf die Quantenphysik anzuwenden.

    Antwort

  2. Violet Teki
    Jul 06, 2012 @ 19:41:26

    Ich trenne aber hier klar Fakten, die Aufgabe der Geisteswissenschaft und meine Meinung.

    In diesem Fall ist zu den beiden Links (vermutlich) nichts Negatives anzuführen und das Buch von Greene steht auch bei mir in der Bibliothek.

    Auch wenn es ganz konkret nichts mit diesem Thema zu tun hat, möchte ich kurz zu Freistetter und sciencsblogs zitieren:

    ScienceBlogs ist ein zu Hubert Burda Media gehörendes Bloggerportal, welches schon seit geraumer Zeit durch seine tendenziöse und pseudowissenschaftliche Berichterstattung zur Komplementärmedizin und Homöopathie auffällt. Hintergrund ist, dass verschiedene Blogger wie z. B. Florian Freistetter (Astrodicticum simplex), Jörg Rings (Diax’s Rake), Ali Arbia (Zoonpolitikon), Christian Reinboth (Frischer Wind) Anhänger des streng dogmatischen Skeptiker-Vereins GWUP e. V. sind, wenn sie nicht wie Ulrich Berger (kritisch gedacht) sogar Mitglied (1) der regelmäßig durch missionarischen Fanatismus, Ideologie, Pseudowissenschaft und Demagogie auffallenden Gruppierung sind.</blockquote
    Quelle: http://gwup-skeptiker.blogspot.co.at/2009/10/ideologie-agitation-bei-scienceblogs.html

    Damit möchte ich nur zeigen, wie weit es mit der neutralen Wissenschaftlichkeit her ist.

    Klar versucht man Dinge ins Weltbild einzuordnen! Das ist auch ok.
    Die Frage ist dabei nur wie – durch menschlichen Umgang miteinander oder durch vermutlich strafrechtliche Vorgangsweise wie bei der (zumindest derzeit offline sich befindlichen) EsoWatch-Seite.

    Es ist eben nicht möglich, die aus der klassischen Physik gewohnte Logik auf die Quantenphysik anzuwenden.

    Genau darauf will ich immer hinweisen, was aber dann mit Quantengeschwurbel abgetan wird.

    Die Ergebnisse der Quantenphysik werden unser Weltbild in Richtung eines spirituellen Paradigmenwechsel verschieben. Davon bin ich überzeugt.

    Auch hier ist man wieder einen Schritt weiter:
    http://science.orf.at/stories/1701277/ (Teilchen verraten ihre Fernbeziehung)

    Antwort

  3. Catio
    Jul 06, 2012 @ 20:16:05

    Die Quantenphysik hat eine andere Logik und weder etwas mit Spiritualität noch mit Geisteswissenschaften zu tun. Die Trennung zwischen Fakten, Meinung und Geisteswissenschaften ist zudem in Deinem Artikel nicht klar ersichtlich, das sollte man sauberer trennen.

    Es wird keinen spirituellen Paradigmenwechsel aufgrund von quantenphysikalischen Erkenntnissen geben. Die Quantenphysik gab´s ja schon immer, auch als sie noch unentdeckt war, hat sie schon funktioniert. Also was soll sich durch weitere Entdeckung denn ändern?

    Scienceblogs.de gehört schon seit geraumer Zeit der Seed Media Group in NY (Brooklyn); Den Wissenschaftlern eine gemeinsame Gesinnung aufgrund der Plattform-Zugehörigkeit zu einem Verlag vorzuwerfen ist ähnlich unsinnig dem Vorwurf, alle unter WordPress schreibende Blogger hätten die gleiche Gesinnung. Komisch, warum man den anderen immer gleich vorwirft, sie wären verschworen, wenn sie bestimmte ähnliche Grundeinstellungen haben. Ich gehöre dann auch dazu, weil ich auf ScienceBlogs gerne lese und deren Wissenschaftlichkeit teile. Freistetter ist auch nur einer der vielen Blogger auf ScienceBlogs und vertritt eben seine Meinung, und das finde ich in Ordnung. Die sitzen auch alle irgendwo auf der Welt und schreiben für Spaß, wie Du und ich.

    Eben wieder selektive Wahrnehmung. Komm mal runter von dem Trip, alle hätten sich gegen Dich oder Deine Wahrheit verschworen.

    Antwort

    • Violet Teki
      Jul 06, 2012 @ 21:19:55

      Es wird keinen spirituellen Paradigmenwechsel aufgrund von quantenphysikalischen Erkenntnissen geben.

      Wieso kannst Du das mit solcher Gewissheit sagen? Das finde ich so interessant. Die klügsten Köpfe der Welt aus allen Bereichen der Wissenschaft denken und versuchen miteinander in Diskurs zu diskutieren, aber Du weisst das einfach so.

      Die Quantenphysik gab´s ja schon immer, auch als sie noch unentdeckt war, hat sie schon funktioniert. Also was soll sich durch weitere Entdeckung denn ändern?

      Natürlich gab es sie schon immer. Durch weitere Erkenntnisse könnte sich das Verständnis ändern. Es könnte auch physikalisch beschrieben werden, was unter spirituellen Menschen seit Jahrtausenden fundiertes Wissen ist. (Die lachen ja oft darüber, wenn man ihnen sagt, dass die Physik langsam erkennt, dass es geistiges Bewusstsein, ein Jenseits gibt, weil sie sich fragen, was daran so neu ist). Aber ich find halt auch die physikalische Seite spannend.

      Ich unterstelle auch niemanden persönlich etwas, aber ich informiere mich auch kritisch über beide Seiten. Und wenn nur 10% von dem wahr sind, dann entspricht es genau dem Bild dieses Vereins, der sich in meinem Kopf über die vergangenen Wochen und Monate aufgebaut hat:

      http://www.psychophysik.com/de/glaubenssysteme/skeptiker/896-das-skeptiker-syndrom-zur-mentalitat-der-gwup

      Die Parallelen zu Sekten wie Scientology sind frappierend und beänstigend.

      Das Problem ist einfach. wenn ein Verein, der eigentlich offiziell der Erforschung paranormaler Aktivitäten dienen soll, zu einer dogmatischen Lobby für Pharma, Atomkraft und Gentechnik wird.

      Freistetter ist auch nur einer der vielen Blogger auf ScienceBlogs und vertritt eben seine Meinung, und das finde ich in Ordnung. Die sitzen auch alle irgendwo auf der Welt und schreiben für Spaß, wie Du und ich.

      Das stimmt zum Teil, ich zumindest schreibe aus Spass, aus Freude am Denken (aber eben am weiten Denken und nicht in eingeschränkten Bahnen), wenn Du schreibst, es macht Dir auch Spass, dann will ichs Dir mal glauben, bei Herrn Freistetter weiss ich es weniger, und bei manchen, so bin ich mir sicher, gehts nicht um den Spass.

      Denkst du nicht gerne weiter?

      Antwort

  4. Catio
    Jul 06, 2012 @ 22:10:37

    „Wieso kannst Du das mit solcher Gewissheit sagen?“

    Ich sage das einfach so, es ist meine Meinung, oder sagen wir besser, die Summe meines Wissens, die sich aus einem Kantspruch ergibt: „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ Dazu gehört eben auch ein gewisser Weg, wie ein Verstand zu Ergebnissen kommen sollte, damit man sich nicht selbst blendet – diesen Weg habe ich hier beschrieben:

    http://nesselsetzer.wordpress.com/2012/06/21/wissenschaft-vs-erfahrung-wie-funktioniert-wissenschaft/

    „Es könnte auch physikalisch beschrieben werden, was unter spirituellen Menschen seit Jahrtausenden fundiertes Wissen ist.“

    Spiritualität oder Meditation ist nicht mehr als eine Selbstdroge, wenn auch eine recht gute. Wie komme ich darauf? Ganz einfach: es gibt keine Gehirnaktivitäten ausserhalb chemischer bzw. neuronaler Prozesse. Alles, was ich denke, ist die Summe chemischer Prozesse – und das ist mit Hirnscans messbar. Darüber hinaus gibt es nichts. Deshalb gibt es auch kein „fundiertes Wissen“ unter spirituellen Menschen. Das sind alles lediglich persönliche Dinge und nicht austauschbare Anekdoten.

    „Das Problem ist einfach. wenn ein Verein, der eigentlich offiziell der Erforschung paranormaler Aktivitäten dienen soll, zu einer dogmatischen Lobby für Pharma, Atomkraft und Gentechnik wird.“

    Belege? Für die Bilder, die sich in deinem Kopf aufbauen, bist nur Du zuständig, ich habe gänzlich andere Bilder. Aber immerhin erforscht die GWUP jedes Jahr regelmäßig in Würzburg vermeintlich paranormale Vorgänge:

    http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/04/Dossier-Esoterik-Kasten-Esoterikjaeger

    „…und bei manchen, so bin ich mir sicher, gehts nicht um den Spass.“

    Belege? Konkret?

    Antwort

    • Violet Teki
      Jul 07, 2012 @ 10:02:14

      Zum Zeit-Artikel mal folgendes:

      »Leider hält sich die akademische Prominenz in Deutschland traditionell eher zurück«, sagt Mahner. Unterstützung bekommen die Geisterjäger dafür aus dem Showgeschäft: Seit einigen Jahren trommelt der Komiker Bernhard Hoëcker für die GWUP. Ganz ernsthaft.

      Das beruhigt micht sehr. Denn GWUP sehe ich als eine gefährliche Sekte und ich bin froh, dass sich die akademische Prominenz zurückkhält und eher Komiker den Verein unterstützen.

      Empfehle Dir wirklich, Dich kritisch mit der GWUP zu beschäftigen. Hast Du den Aussteigerbericht gelesen?

      Diese versprochenen Belohnungen, diese öffentlichen Tests sind Humbug, sind ein dem Schema entsprechendes Lächerlichmachen, Verhöhnen …. Ich vermute mal, dass sie Vorgeführten dem Verein nahestehen.

      Trotzdem ist es aber eigentlich schade, dass man immer seltener zum diskutieren kommt, weil man zuerst solche Meta-Probleme lösen muss.

      gibt keine Gehirnaktivitäten ausserhalb chemischer bzw. neuronaler Prozesse.

      Dem stimme ich voll und ganz zu.

      Alles, was ich denke, ist die Summe chemischer Prozesse – und das ist mit Hirnscans messbar. Darüber hinaus gibt es nichts.

      Wie es bei dir ist, weiss ich nicht, bei mir ist es nicht so. Ich habe eine Seele und ein höheres Selbst und das sitzt nicht im Gehirn. Ich sehe das Gehirn als Transmittor zum eigentlichen Bewusstsein. Natürlich reagieren bestimmte Teile des Gehirns, wenn bestimmte Dinge gedacht, gesehen, also bestimmte Informationen als Gehirn kommen. Mehr ist aber auch mit Hirnscans nicht messbar.

      Dass es darüber hinaus nichts gibt, dem fehlen Beweise.

      Eher im Gegenteil – denn wenn auch nur ein Fall bestätigt ist, wo jemand in einer Nahtoderfahrung als ausserkörperliches Wesen Dinge sehen konnte (im Nebenzimmer, weit entfernt vom Bett wo er lag, …), die er als Körper nie sehen konnte, dann ist es bewiesen, dass das Bewusstsein nicht im Gehirn sitzt.

      Es gibt sogar Fälle, wo bei Nahtoderfahrungen ein Blinder Dinge als außerkörperliches Wesen sehen konnte! Wenn Dich so ein Fall überzeugen würde, mache ich mir gerne die Mühe ihn zusammenzutragen. Aber vermutlich ist dann ja wieder irgendwas daran, was nicht wissenschaftlich ist.

      @pH!L

      kurze Antwort, aber ich gebe Dir zu beiden Absätzen recht.

      Zum Schluss halt ich noch mal fest, das ich nicht den Anspruch eines Wissenschaftsblogs stelle, sondern hier freies Denken, auch fantasieren erlaubt ist, trotzdem mit dem Intention sinnhaften Tuns.

      Antwort

  5. pH!L
    Jul 07, 2012 @ 09:06:44

    „Es wird keinen spirituellen Paradigmenwechsel aufgrund von quantenphysikalischen Erkenntnissen geben.

    Wieso kannst Du das mit solcher Gewissheit sagen? Das finde ich so interessant. Die klügsten Köpfe der Welt aus allen Bereichen der Wissenschaft denken und versuchen miteinander in Diskurs zu diskutieren, aber Du weisst das einfach so.

    Die Quantenphysik gab´s ja schon immer, auch als sie noch unentdeckt war, hat sie schon funktioniert. Also was soll sich durch weitere Entdeckung denn ändern?“

    Was Catio damit vielleicht sagen wollte, ist, dass neue Entdeckungen in der Quantenphysik unsere Alltagserfahrungen, die klassische Physik, die über weite Teile sehr gut funktioniert, nicht verändert, da sie schon immer eine Rolle gespielt haben. Das ist nur eine logische Implikation.

    Ich habe angefangen die zugehörige Publikation zulesen, was ich momentan recht schwierig finde, da ich mich mit Quanteninformationstechnologie noch nicht wirklich auseinander gesetzt habe. Jedenfall finde auch ich, dass man mit vorschnellen Schlussfolgerungen sehr vorsichtig sein sollte. Jedenfalls dürfte der Titel „Zukunft beeinflusst Vergangenheit“ reine Werbung zum Klicks-generieren sein und keine wirklich große Wahrheit beinhalten.

    Antwort

  6. Catio
    Jul 07, 2012 @ 10:39:20

    @Violet Teki
    „Denn GWUP sehe ich als eine gefährliche Sekte“

    Belege? Konkreter?

    „Empfehle Dir wirklich, Dich kritisch mit der GWUP zu beschäftigen. Hast Du den Aussteigerbericht gelesen?“

    Ich habe die ganze Diskussion verfolgt und nehme den Mann nicht ernst. Wenn jemand die wissenschaftlichen Regeln verletzt, dann interessiert mich der Mann nicht mehr – und dann ist es gut, dass er gegangen ist.

    „Diese versprochenen Belohnungen, diese öffentlichen Tests sind Humbug, sind ein dem Schema entsprechendes Lächerlichmachen, Verhöhnen …. Ich vermute mal, dass sie Vorgeführten dem Verein nahestehen.“

    Belege? Konkreter? Jetzt werden die Bahuptungen aber schon ein wenig abstrus. Wem sollte denn so eine Show nützen? Ich kann Dir übrigens ganz einfach etwas über Wünschelrutengänger erzählen, dazu brauche ich die GWUP nicht einmal. Ich fragte einfach einen Geologen. Seitdem finde ich auch immer und überall Wasser, ganz ohne Wünschelrute.

    „Ich habe eine Seele und ein höheres Selbst und das sitzt nicht im Gehirn“

    Ich weiß, es wäre unfair, hier nach Belegen zu fragen – aber deshalb bleiben es nur Anekdoten. Und dass Du spirituell anders gelagert sein sollst als ich, soll nur das „Besondere“ in Dir herausstellen. Für mich ist das aber nichts weiter als Selbsttäuschung.

    „Dass es darüber hinaus nichts gibt, dem fehlen Beweise.“

    Ein typischer Fehlschluss. Eines der unsinnigsten Marotten esoterischer Anhänger ist es, einen Nichtbeweis für etwas zu verlangen. Also beweise mir mal, dass Du kein Lügner bist – und siehe da, das geht gar nicht. Die Regel ist die: wer behauptet, muss beweisen. Alles andere sind Ausreden.

    „Es gibt sogar Fälle, wo bei Nahtoderfahrungen ein Blinder Dinge als außerkörperliches Wesen sehen konnte!“

    Wenn Du Dich mit dem Gehirn beschäftigen würdest wüsstest Du, dass das Gehirn zu enorm vielen Dingen fähig ist, unter anderem auch zu echten Erlebnis-Visionen. Übrigens ist die Apokalypse des Johannes eine solche Vision, die der Schreiber real erlebt hat – allerdings nur in seinem Gehirn. Heutzutage gibt es solche visionen noch bei ufo-Gläubigen, die der Ansicht waren, sie seien entführt worden. Man kann mit Hilfe bestimmter Praktiken messen, ob es als reales Erlebnis abgespeichert wurde oder als Fantasieprodukt. Wobei eine Realität dann nicht zwangsläufig wirklich real sein muss. Auch mir ist es schon passiert, dass ich beim intensiven Nachdenken plötzlich laut zu jemanden gesprochen habe, der gar nicht da war; man sagt dazu auch „laut denken“. Die Trennung zwischen Realität und reinem Denken läßt sich im Gehirn verwischen. Man kann sich also niemals sicher sein, dass die erlebte Realität auch wirklich real war (Beispiel die Sinnestäuschung Deja vú bzw. die Helligkeitserkennung auf dem Anderson-Experiment in meinem Beitrag).

    Deshalb gibt es die Wissenschaft mit den beschriebenen Regeln. Sie schließt die selektive Wahrnehmung sowie Selbsttäuschungen soweit wie möglich aus.

    Antwort

  7. Violet Teki
    Jul 07, 2012 @ 17:57:01

    @Violet Teki
    “Denn GWUP sehe ich als eine gefährliche Sekte”

    Belege? Konkreter?

    Das ist leider der sektische Skeptiker-Neusprech. Daher werde ich darauf nicht eingehen. Es gibt im Internet genug schlaue Köpfe, die sich damit befassen und ja auch zumindest den extremen Arm der Sekte scheinbar mal mit juristischen Mitteln in die Knie gezwungen haben. Ich fühle mich nicht berufen, einen Kampf gegen diese Sekte zu führen, genauso wenig wie ich mich dazu berufen fühle, gegen Scientology oder andere rein religiöse Sekten zu kämpfen. Dazu gibt es eigene Stellen mit entsprechender Erfahrung. Ich lese nur mit und wäge ab.
    Auch Deine Äusserung über „den Mann“ klingen extrem wie bei Sektenmitgliedern, auch bei Scientology spricht man so über Leute, die nicht mehr den geforderten Denkweisen entsprechen.

    Wem sollte denn so eine Show nützen?

    Na wem wohl? GWUP, den Skeptikern selbst. Es ist doch super, wenn man unter Lachen und Gröhlen einen Deppen vorführt und wieder mal in lustiger Runde sein Weltbild bestätigt.

    “Dass es darüber hinaus nichts gibt, dem fehlen Beweise.”

    Ein typischer Fehlschluss. Eines der unsinnigsten Marotten esoterischer Anhänger ist es, einen Nichtbeweis für etwas zu verlangen.

    Das ist ein gebetsmühlenartig vorgetragener Blödsinn. Denn es werden nur Beweise für die Erklärungen real existierender Phänomene verlangt. – Es gibt Träume, es gibt Emotionen, es gibt ausserkörperliche Erfahrungen – und um wieder auf die ZEIT zurückzukommen.

    Solange mir die Physik nicht sagen kann, ob es die Zeit nun gibt oder nicht, bzw. ob es Raum überhaupt gibt, solange braucht man nicht immer nur mit „Beweise? Belege?“ auf die Frage nach ausserkörperlichen Bewusst sein antworten.

    Immerhin tut sich sehr viel in dem Bereich, nur leider verschliessen gerade GWUP-Leute davor die Augen, es geht Ihnen nicht darum paranormale Phänomene zu erklären, sondern nur um ihr Weltbild zu zementieren.

    Wie lauten denn die genauen Ausschreibungsbedinungen für diese angeblichen 10.000,00 und 1-Million-Euro-Wetten?! Wo gibt es exakte und detaillierte Unterlagen, unter welchen Bedinungen, was genau zu beweisen ist und welche Konsequenzen daraus abzuleiten sind?? Unter welchen Bedinungen die Skeptiker sozusagen ihr Weltbild revidieren. Ich schätze da liegt alles im luftleeren Raum, alles andere würde mich sehr überraschen. Oder die Bedinungen sind so ausgelegt, dass sie von vornherein Schwachsinn sind.

    Eine Antwort auf diese Frage würde mich sehr interessieren.

    Wenn Du Dich mit dem Gehirn beschäftigen würdest wüsstest Du, dass das Gehirn zu enorm vielen Dingen fähig ist, unter anderem auch zu echten Erlebnis-Visionen.

    Ja, ganz klar.

    Aber es erklärt nicht, wieso es von ausserhalb des Körpers etwa von der Decke des Raumes, etwa sehen konnte, was es aus der Perspektive des Kopfes nie hätte sehen können!

    Und nochmal, auch die Skeptiker erklären und beweisen nie etwas bei solchen Phänomenen, sondern bleiben dann sehr allgemein, dass es irgendwie und irngendwo eine Leistung des Gehirns wäre.

    Antwort

  8. Catio
    Jul 07, 2012 @ 18:56:30

    „Das ist leider der sektische Skeptiker-Neusprech“

    Schlechte Ausrede – und die ist nichts weiter als Eso-Sprech.Mich interessieren die schlauen Köpfe nicht, das ist lediglich das Autoritätsargument. Ich erkenne aber keine Autoritäten an, solange sie mich nicht persönlich davon überzeugen – so einfach ist das. Und ja, ich verlange, dass die „schlauen Köpfe hieb- und stichfest begründen, was sie von sich geben. Alles andere ist Eso-Quark.

    „Es ist doch super, wenn man unter Lachen und Gröhlen einen Deppen vorführt“

    Du hast Dir nicht einmal die Videos angeschaut, in denen die Versuche unternommen wurden. Ehrlich gesagt finde ich es merkwürdig, wenn Menschen über etwas urteilen, was sie nicht einmal gesehen haben. Wieviel von dem in Deinem Kopf ist eigentlich Realität?

    „Solange mir die Physik nicht sagen kann, ob es die Zeit nun gibt oder nicht…“

    Klar kann sie es Dir sagen, Du brauchst nur zu lesen – ist schon ziemlich alt das Thema (etwa1925). Wieder so ein Fall – sich nicht informieren wollen, aber an einem kruden Weltbild stricken. Du kannst auch der Albert Einstein Universität schreiben, die erklärt es Dir ausführlich.

    http://www.aei.mpg.de/hannover-de/index.html

    GWUP: Es gibt gar keine paranormalen Phänomene – deshalb finden sie auch keine. An Deiner Kritik jedenfalls merkt man, dass Du anscheinend noch nie auf deren Webseite warst – dort gibt es ein Kontaktformular. Und was die ZEIT da schreibt, mag ja ganz lustig sein, entspricht aber auch nur deshalb Deinen Vorstellungen, weil Du auch hier Dich noch nie informiert hast. Kannst mir ja mal aus der GWUP-Wissenschaftsratsliste die Komiker heraussuchen.

    http://www.gwup.org/ueber-uns-uebersicht/wrat

    Weisst Du, ich mache niemanden einen Vorwurf, wenn er dieses oder jenes denkt, wenn er von diesem oder jenem überzeugt ist. Ich habe nichts gegen Spirituelles oder wegen mir auch Religiöses. Das ist seine/ihre Sache; jeder kann sich sein Weltbild zurechtzimmern, wie er will. Was ich aber nicht leiden kann, ist in tiefer Informationslosigkeit herumplärren, wenn man über Dinge spricht, die man nicht einmal nachgelesen hat. Diese Aussage über die GWUP hat das ganz deutlich gezeigt. Du schätzt, das ist alles im luftleeren Raum, und weil Du das schätzt, ist es wahr, oder?
    Im Zeitalter des Internets ist es überhaupt kein Problem, irgendjemandem eine Mail zu schreiben, der eine Webseite hat – zumal dort auch noch gross und breit „Kontakt“ draufsteht. Mich fragst Du aber, wo man sich anmelden kann. Schreib ihnen eine Mail und frage nach, frage auch nach, wie das Verfahren läuft und was da für Regeln herrschen. Ist doch ganz einfach. Oder lies lieber auf kruden Seiten über die schlimme GWUP, denn das ist einfacher. Da denken andere für Dich, geben Dir einfache Strukturen vor, was Du denken sollst und Du brauchst Dir keine Mühe zu machen – auch nicht beim Mailschreiben.

    Antwort

  9. Violet Teki
    Jul 07, 2012 @ 20:04:49

    Obwohl diese Diskussion eigentlich besser hierein passen würde:

    https://neuespiritualitaet.wordpress.com/2012/05/27/was-gilt-denn-noch-als-wissenschaft-um-die-frage-des-lebens-dem-universum-und-dem-ganzen-rest-zu-beurteilen/

    bringe ich noch einmal zusammenfassend folgenes an:

    Ich habe mich sehr intensiv in den letzten Tagen und Wochen mit dem Phänomen Skeptiker, GWUP, EsoWatch auseinandergesetzt, habe deren Seiten besucht (gut, EsoWatch ist ja nun gottseidank gesperrt), aber halt von GWUP, aber eben auch die andere Seite, habe Kommentare gelesen, habe mir die Filme angesehen, habe mir Herrn Bennecke im Frühstücksfernsehen angesehen. So ein Spinner sitzt im Wissenschaftsrat der GWUP! HALLLOOO!?? Das ist pure und reine Verarsche. Bitte nicht böse sein.

    Jetzt habe ich noch mal gesucht, aber bezüglich der 10.000,00 Euro nichts Konkretes gefunden. Das wäre hier schon eher mal Deine Aufgabe, so einen einfachen Beweis zu liefern, einen Link, wo die Unterlagen, die Bedinungen und Vorgaben (eine Art Ausschreibung) zu lesen sind.

    Ich hoffe, Du gestehst mir zu, dass das ein Minimalanspruch an Wissenschaftlichkeit ist, oder???

    Also, wenn Du als GWUP-naher oder sogar Mitglied, mir das nicht zeigen kannst, hat GWUP sofort jede Glaubwürdigkeit verloren. Da bauch ich keine Mal hinzuschicken, sowas muss offen sofort transparent sichtbar für jeden sein. Alles andere ist unseriös.

    Für mich braucht kein anderer denken, ich hab vor allem die GWUP-Blogs gelesen und die Kommentare und es ist mir klar, wie sektiererisch alles ist. Schade, eine gute Idee, aber so funktioniert es nicht.

    Es gibt ja auch andere Gruppierungen, die paranormale Phänomene analysieren, wobie ich jetzt nicht mal der grosse Anhänger und Verteidiger von Wünschelrutengehern und Elektroleitungsfindern bin. Mir zeigt es ja auch sehr, dass weder vermutlich Du, noch die an paranormalen Phänomenen so sehr interessierten GWUP-Leute sich je ernsthaft mit dem esoterischen, spiritullen Weltbild, mit philosophishcen Fragen beschäftigt haben.

    Aber ich denke, eine weitere Diskussion zwischen uns beiden löst das Problem hier auch nicht. Danke jedenfalls, immerhin hälst du Dich daran, dass Kommentare nicht persönlich und nicht untergriffig werden, das ist zumindest mehr als ich von etwa dem AMB2 gewohnt bin.

    Übringens, die Frage, ob Zeit in einem Gesamtmodell des Universums überhaupt existiert, ist nicht gelöst, dh. unter Physikern umstritten. Überhaupt gibt es doch zahlreiche Modelle, keines ist wirklich bewiesen, oder widerlegt – darunter das Modell von Burkhard Heim …. bis dahin bleibt vieles offen, auch wenn meine private Meinung schon in eine Richtung tendiert.
    Solange man eben auch sagt, dass es eine Meinung ist, und andere Meinungen wohlwollend prüft und akzeptiert, ist ja alles in Ordnung, aber wenn manche glauben die Wahrheit zu haben, egal ob Papst, GWUP oder der Obermufti, dann bäumt sich in mir massiver Widerstand.

    Also, zum Schluß: wirklich wichtig wäre mir noch der doch wohl aufzufinden sein müssende primitive Link auf diese 10.000,00 Euro-Ausschreibung der GWUP, bzw. auch diese angebliche 1.000.000,00-Wette. Vermute Du wirst ihn nicht finden, den haben auch schon andere gesucht.

    Wenn Du sie findest und dort wirklich sinnvolle Bedingungen angeführt sind, sage ich ein herzliches Dankeschön.

    Antwort

  10. Catio
    Jul 07, 2012 @ 20:25:40

    Auf den anderen Kram gehe ich jetzt echt nicht ein, dass ist wieder dieses typische ichinformieremichnichtundbringekeinebelegeaberweissdiewahrheit-sprech. Und ich frage auch nicht mehr danach, wieso Bennecke ein Spinner sein soll. Ich sage einfach, er ist es nicht. Belege bringst du ja sowieso keine, nichtmal ein Argument. Du hast ja bis jetzt nicht einmal sagen können, wieso Esowatch kriminell sein soll. Und ausserdem sind die nicht gesperrt, sondern wahrscheinlich gehackt. Die kommen schon wieder…

    Es gibt niemanden, der parannormale Phänomene analysiert kann – das ist alles Einbildung.

    Burkhard Heim: habe ich mit Interesse viel drüber gelesen, hat aber schnell gezeigt, dass seine Theorien eine Menge Denkfehler enthalten, und wenn mir als Laie das schon auffält..
    Auch Physiker laufen zuweilen in die Irre. Aber ich weiss schon, was jetzt kommt: Da war ganz klar die Wissenschaftsmafia und hat ihn unterdrückt und in Wirklichkeit war er derjenige, der die Wahrheit entdeckt hat, usw, usf. Stimmts? 😉

    „Das wäre hier schon eher mal Deine Aufgabe, so einen einfachen Beweis zu liefern“

    Bin ich Dein Kindermädchen? Wenn Du nicht selbst denken und handeln willst, dann verlasse Dich auf wen Du willst. Ich werde bestimmt nicht für Dich denken. Wenn Du nicht in der Lage bist, eine Mail an jemanden zu schreiben und nachzufragen, dann wirst Du auch nie in der Lage sein, selbständig zu denken.

    Antwort

    • Violet Teki
      Jul 07, 2012 @ 20:52:06

      Mit einem hast du recht: esowatch ist seit kurzem unter neuem Namen wieder online. Aber ich geb zu, es war nicht anders zu erwarten. Ausserdem: naja, ich bin der letzte der an sich gegen Meinungsfreiheit ist, wobei die Grenze bei exEsoWatch mE erreicht ist. Aber ok. Solange die andere Meinung auch erlaubt bleibt, nur da wirds meist sehr eng.

      Burkhard Heim: habe ich mit Interesse viel drüber gelesen, hat aber schnell gezeigt, dass seine Theorien eine Menge Denkfehler enthalten, und wenn mir als Laie das schon auffält..
      Auch Physiker laufen zuweilen in die Irre. Aber ich weiss schon, was jetzt kommt: Da war ganz klar die Wissenschaftsmafia und hat ihn unterdrückt und in Wirklichkeit war er derjenige, der die Wahrheit entdeckt hat, usw, usf. Stimmts?

      Nein, überhaupt nicht, die Theorie ist ja nicht tot, ich hab sie nicht mal gelesen, es gibt ja auch andere, aber keine die bewiesen ist oder eben gilt.

      Ich bin nicht so engstirnig, eher Du fühlst Dich immer eher sehr direkt angegriffen kommt mir vor.

      Was mich enttäuscht ist dein lezter Absatz. Und zwar enttäuscht es mich wirklich wirklich extrem, fast schockiert es mich.

      Warum?

      Du verlangst Beweise, Belege für Gott, für ausserkörperliches Bewusstsein, für dies und für jenes, …. und Du weisst, dass die jetzt nicht von mir in einem Satz, mit einem Link kommen können (vor allem keine in Form einer physikalischen Theorie, die Du sofort akzeptierst, wobei mal überhaupt interessant wäre, was die Skeptiker als Beweis gelten ließen. Ich glaub, bei denen könnten die Engel leibhaftig vor Ihnen stehen und sie würdens leugnen :)) [war zugegeben ein wenig ironisch und ein Scherz – den letzten Satz somit bitte auch so zu sehen]

      Ich bitte nur darum mir einen Link zu schicken über eine angebliche 10000-Euro-Wetter der GWUP und du reagierst so trotzig, dass Du kein Kindermädchen seist??

      Ich mein, wenn du mich nach einem Link fragst, wo dies oder jenes steht, dann schick ich ihn Dir, vorallem, wenn Du mir davor versprichst, dass es mein Ansehen Dir gegenüber erhöhen würde.

      Ich sage Dir, warum Du es nicht tust, weil Du es nicht kannst, weil es ein Riesen-Schmäh ist, es keine Ausschreibung gibt, die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen entspricht, zumindest nicht online und das wäre in der heutigen Zeit wohl nicht zu viel verlangt. Ich vermute, es gibt Sie nicht mal offline.

      Ja, so ist das leider.

      Das wäre so wie wenn ich sage, ich versprech Dir 1.000.000,00 Euro, wenn Du mir beweist, dass es keinen Gott gibt. basta. Du wirst es nie schaffen. Und mich vorführen und zurecht lächerlich machen, wenn ich nicht mal sage, wie Du es machen sollst, was die Bedingungen sind usw…..

      Wissenschaftliche, phyikalische Theorie des Jenseits gibt es übrigens auch:

      https://neuespiritualitaet.wordpress.com/2012/05/18/eine-physikalische-theorie-vom-jenseits/

      Antwort

  11. Catio
    Jul 07, 2012 @ 21:58:33

    „Mit einem hast du recht: esowatch ist seit kurzem unter neuem Namen wieder online.“

    Irgendwie habe ich es mir gedacht. Ich wusste nur nicht, dass die einfach nur umgezogen sind. Dachte eher, sie seien gehackt worden, weil das schon öfter der Fall war. Klar, für viele Esoteriker waren die gesperrt und verhaftet usw. 🙂

    Burkard Heim: „Nein, überhaupt nicht, die Theorie ist ja nicht tot“

    Die Theorie ist sowas von mausetot. Er ging von einer flachen Raumzeit aus, nicht von einer gekrümmten.
    A propos Zeit – so ganz verstehe ich Dein Frage nach der physikalischen Zeit nicht. Benutzt Du im Auto einen Navigator? Hast Du Dich schonmal gefragt, wie die GPS-Satelliten funktionieren bzw. zeitlich synchronisiert werden?

    http://de.wikipedia.org/wiki/GPS#Relativistische_Effekte

    „Du verlangst Beweise, Belege für Gott, für ausserkörperliches Bewusstsein, für dies und für jenes,…“

    Klar verlange ich dafür Beweise, und zwar handfeste und wiederholbare, wenn auch nicht in einem Satz. Ansonsten glaube ich gar nichts. Das war nicht immer so: Wenn man alle bisher aufgefordert hat, doch mal was mit mir zu veranstalten, was sich auf rein mentaler Ebene abspielen soll, und nichts bisher passiert ist – ich mich sogar über Hypnotiseure, die mir nichts anhaben konnten und Todesflüche kaputtgelacht habe, wenn man selbst alles ausprobiert hat von Telepathie bis Wünschelrute, und wenn man alle Aussagen eingehend überprüft, von Elektrosmog bis Wünschelrute, und man selbst als Laie feststellt, dass das alles nicht nur Mummpitz sondern auch noch schlichtweg gelogen ist (beispiel: Wasseradern, vielleicht ja auch aus Unwissenheit des anderen) und nichts wirklich funktioniert, dann verlange ich eben zukünftig hieb- und stichfeste Beweise. Und wenn die nicht gebracht werden können, dann ist das alle nur blubb für mich.

    Die GWUP hat keinen speziellen Link, und was bedeutet das? Klar, alles Lug und Betrug, Hauptsache, Du musst keine Mail schreiben.
    Wieso muss die GWUP eigentlich speziell einen Link dafür bereithalten? Wenn man sich anmelden möchte, muss man sich sowieso mit ihnen unterhalten. Schreib eine Mail. Wenn ich etwas wissen will, würde ich sofort eine schreiben. Jetzt willst Du etwas wissen, dann schreib also eine. Oder soll ich eine schreiben, in der ich nachfrage, wie denn die Bedingungen für jemanden sind, den ich gar nicht real kenne und gar nicht weiss, was er denn überhaupt austesten lassen will usw? Ist doch albern, oder? Ein paar Infos gibt´s aber doch:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_zur_wissenschaftlichen_Untersuchung_von_Parawissenschaften#Psi-Test

    Hier im Kommentarbereich äußert sich die GWUP über das Verfahren zur Anmeldung:

    http://blog.gwup.net/2008/08/03/psi-test-gwup-pruft-erneut-paranormales-im-labor/

    Noch einmal: man kann nicht beweisen, dass etwas nicht ist. Und wenn Du es nicht glaubst, dann beweise mir sofort, dass Du kein Lügner bist.

    Nochmal zur GWUP, weil es mir gerade einfällt. Wieso gibt es eigentlich immer jede Menge Leute, die gerade den Außenseitern wie Edgar Wunder, Burkhard Heim oder anderen komischen Wissenschaftlern, die wegen Streitereien oder unsinniger Thesen rausgeworfen wurden, warum ausgerechnet die in den Augen der Esos immer recht haben? Ist doch irgendwie merkwürdig, oder? Da wird sogar ein Abschreiber wie Guttenberg zum Opfer der Wissenschaft stilisiert. Haben die Esos irgendwie Minderwertigkeitskomplexe, dass sie immer solch kruden Leuten nach dem Mund reden? Oder denken die wirklich nur in Kategorien, dass alle verschworen sind und bei dem gemeinen Volk die Wahrheit unterdrücken – und sie die Klugen sind, die hinter allem gekommen sind und alles Geheime aufdecken? ist das nicht ein wenig abwegig? Oder ist das eher ein Ersatz für frühere Geister- und Gespenstergeschichten?

    Antwort

  12. Irfy
    Jul 16, 2012 @ 12:55:02

    Ich habe den Verdacht, das Universum ist nicht nur seltsamer, als wir annehmen, sondern seltsamer, als wir uns vorstellen können ( J. B. S. Haldane).

    PS.: Einer der Väter der Evolutionstheorie

    Antwort

    • Violet Teki
      Jul 16, 2012 @ 17:32:19

      Ein guter Aussspruch. Daher wehre ich mich immer sehr gegen allzu grobe Vereinfachungen auf das was wir messen können, vor allem wenn sie zu dogmatisch und nicht mehr hinterfragbar vorgebracht werden. Das bezieht sich nciht auf Sie, sondern allgemein.

      Antwort

  13. Trackback: Tödliche Erfahrungen | Der Nesselsetzer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bitte E-Mail-Adresse bekanntgeben um Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen via E-Mail zu erhalten

Schließe dich 51 Followern an

%d Bloggern gefällt das: