Ian Stevenson – Begründer einer neuen Ära

Ähnlich bedeutsam wie Nikolaus Kopernikus hält der führende deutschsprachige Rückführungstherapeut Trutz Hardo den amerikanischen Wissenschafter Ian Stevenson.

Warum?

Werden viele nun fragen, die vielleicht den Namen Ian Stevenson nicht mal noch gehört haben.

Dazu die Geschichte:

Das Weltbild der Naturwissenschaften begann mit Nikolaus Kopernikus

Während Nikolaus Kopernikus im 16. Jahrhundert feststellte, dass sich die Erde um die Sonne dreht. Diese Entdeckung hat nach einiger Zeit das Weltbild stark verändert und läutete zugleich das Zeitalter der Wissenschaft ein, in welchem nur das als bewiesen galt, was mit technischen, also neutralen Mitteln auf seine Richtigkeit hin überprüft werden kann.

Der Verstand hatte den Glauben an Überirdisches, Wunderhaftes, Numinoses, ja selbst an das Göttliche beziehungsweise an Gott verdrängt.

Vorstellungen von einem Leben nach dem Tod, Seele, Reinkarnation passten nicht in dieses Weltbild, denn nichts von den Dingen ließ sich mit technischen Gerätschaften – den Verlängerungen des Verstandes – beweisen. Selbst zu Beginn des 21. Jahrhunderts prägen Ausläufer dieses rein naturwissenschaftlichen Weltbildes große Teil der westlichen Welt.

Dr. Ian Stevenson

Ian Stevenson, geboren am 31. Oktober 1918 in Montreal, Kanada und gestorben am 8. Februar 2007, studierte Medizin und arbeitete nach seiner Promotion als Internist in verschiedenen Spitälern der USA, später als Professor für Psychiatrie und Medizin.

1960 begann er sich aus Neugier mit der Hypothese der Reinkarnation auseinanderzusetzen und hörte von einem Fall im heutigen Sri Lanka, wo ein Kind sich angeblich an ein früheres Leben erinnern konnte. Er reiste hin und befragte Eltern, Kind und Betroffene und begann sich mit der Möglichkeit abzufinden, dass an der Reinkarnation etwas wahres dran sein könnte.

Nur ein Fall ist aber noch nicht wissenschaftlich

Man konnte die Wiedergeburt eines Kindes nur dann wissenschaftlich beweisen, wenn man viele ähnliche Fälle vorweisen kann. So begann seine unermüdliche, akribische Arbeit in dem Bereich.

Stevenson veröffentlichte dann zuerst Artikel in amerikanischen Fachzeitschriften für Psychatrie und später medizinische und auch für den interessierten Laien geschriebene  Werke zur Beweisführung der Reinkarnation.

Im Herbst 1997 legte er in zwei Bänden auf zusammen 2268 Seiten sein Lebenswerk vor – Reincarnation and Biology. A Contribution to the Etiology of Birthmarks und Birth Defects.

Reinkarnationsbeweis erbracht

Dieses Werk hat das Weltbild verändert, denn damit ist Reinkarnation nicht mehr als Hypothese anzusehen, sondern als wahrhaftig. Zusätzlich zu dieser für die Fachwelt gedachten Monographie erschien eine Kurzfassung, in Deutsch mit dem Titel Reinkarnationsbeweise erschienen.

Damit ist dieses Werk als Referenz zu betrachten und sowohl für Interessierte, als auch Kritiker und Journalisten, die zum Thema berichten wollen, führt kein Weg daran vorbei.

Welche Bedeutung der Beweis der Reinkarnation für ein Neues Bewusstsein hat, werde ich in einem Folgeartikel untersuchen und darlegen.

Folgende Publikationen wurden veröffentlicht:

Englischsprachige Publikationen

Deutschsprachige Publikationen

  • 1999 Reinkarnationsbeweise. Aquamarin Verlag
  • 2003 Reinkarnation: Der Mensch im Wandel von Tod und Wiedergeburt. 20 überzeugende und wissenschaftlich bewiesene Fälle. Aurum im Kamphausen Verlag
  • 2005 Reinkarnation in Europa. Erfahrungsberichte. Aquamarin Verlag

(Quelle Publikationen: Wikipedia)

(Text nach Trutz Hardo: Wiedergeburt, Die Beweise, Silberschnur, 2012, Seite 155ff)

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Trackback: Bedeutung der Reinkarnation für ein neues Bewusstsein « Spiritualität und Ethik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bitte E-Mail-Adresse bekanntgeben um Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen via E-Mail zu erhalten

Schließe dich 50 Followern an

%d Bloggern gefällt das: